W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e.V.
  Homepage des WSC       
Hauptmenü
icon_home.gif Startseite
favoritos.gif WSC-Hauptthemen
petitrond2.gif Vorstand, Satzung, ..
petitrond2.gif Club-Infos
petitrond2.gif Termine
petitrond2.gif Mitgliedervorstellungen
petitrond2.gif Mitgliederberichte
petitrond2.gif Wissenswertes
· Basteltipps
modify_inline.gif Neueste BeiträgeNew content !
img.gif Foto-Galerie
question.gif Suchen
quick_move.gif Datenschutzerklärung
exclamation.gif Impressum
package_installed.gif WSC-Forum
quick_move.gif WSC bei Facebook
quick_move.gif Wiking bei Wikipedia

Links
· Inhalte altes WSC-Forum
· Wiking bei Wikipedia
· ELWIS
 


burberry scarf sale
Neckarfahrt Heidelberg / September 2004
Geschrieben am Dienstag, 01.Januar. @ 20:53:06 CET von admin

neckarfahrt0 Bericht über das WSC-Treffen auf dem Neckar von Barbara und Jürgen Postma



WSC Treffen Heidelberg/Neckar          10.-12.September 2004

neckarfahrt1Endlich war es wieder so weit: Der WSC hatte zur gemeinsamen Neckarfahrt eingeladen.
Treffpunkt war der Campingplatz ”Unter dem Dilsberg”, umgeben von Burgen am Ufer des  Neckar. Einzigstes Manko: Die Sanitäreinrichtungen entsprachen nicht den hohen Campinggebühren, dafür gab es den Grillplatz umsonst - und viel Spass  mit den Schwänen.
Am Freitag spätnachmittag, wir hatten unsere ”Lotte” bereits aufgebaut, trudelte als erstes Familie Kröger mit VW-Bus, Wohnwagen,  Auto und - nicht zu vergessen - Boot ein. Nachdem so langsam alle da waren hieß es die Boote zu Wasser zu bringen. Das war nicht so einfach, da die Slipanlage doch sehr steil und glitschig war.
Doch in der Not hilft ein Subaru mit Allrad !


Nachdem dann Familie Jung auch endlich das Zelt  aufgebaut hatte (ja, ihr habt richtig gelesen, "Jung´s und Mädchen" waren mit Zelt da!) setzten wir uns noch gemütlich zusammen und mit ein wenig  Seemannsgarn- spinnen wurde der einsetzenden Kälte getrotzt.

 
neckarfahrt2Der Samstag  versprach mit seinen tiefhängenden Nebelschwaden ein wunderschöner Tag zu werden und mit Temperaturen von bis zu 28° C war er wie geschaffen zum  Bootfahren.

Gegen 10 Uhr war Abfahrt nach Heidelberg, wo wir mit dem Motoryachtclub Heidelberg verabredet waren.

 

 

 

 
neckarfahrt3Der Neckar zeigte sich von seiner schönsten Seite und es war ein Genuss, durch diese tolle  frühherbstliche Landschaft zu fahren.

Leider gibt es auf dem Neckar eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 18 Km/h die den Kindern an Bord nicht so recht gefiel:

” Nun fahrt doch mal schneller” wurde in allen Booten zu ihrem Schlachtruf.

 

 

 

 
neckarfahrt4Drei Schleusen mussten durchquert werden und kurz vor  Heidelberg kam noch die Presse an Bord. Frau Bardenheuer von der Zeitschrift “Boote“ machte" etliche Interviews und Bilder. 
neckarfahrt9

 

 

 

 

 

 

neckarfahrt5Der Motoryachtclub Heidelberg überraschte uns mit einer feierlichen Sektbegrüßung, bei welcher Gelegenheit dann auch der Clubwimpel des WSC überreicht wurde.

 

 

 

 

 


neckarfahrt6Nach dem hervorragenden Mittagsbuffet besichtigten wir Heidelberg, stiegen über mehr als 300 Stufen zum Schloss hinauf und genossen dort einen herrlichen Ausblick. Gegen 18 Uhr machten wir uns wieder auf den Heimweg. Auf der Rückfahrt versuchte der eine oder andere zum Gaudi der Kinder doch mal  Gleitfahrt mit 18km/h - mit mehr oder weniger Erfolg wurde daraus aber eher  eine "Kunstfahrt". Abends wurde dann gemeinsam gegrillt und bis lange in die  Nacht erzählt.

Am Sonntag war eine Fahrt Neckar aufwärts geplant. Leider war  das Wetter nicht mehr so toll, aber wenigstens trocken. Doch bevor es  losging führte Frank, unser "Schlauchbootdoktor", lebensecht am Boot von Wolfgang seine Reinigungsmittel vor.


neckarfahrt7Wir fuhren den Neckar hinauf durch eine wunderschöne Landschaft. In Eberbach bildeten wir in der Mitte des Flusses mit unseren Schlauchbooten eine Picknick-Insel - nur einmal mussten  wir unter amüsanter Hektik pflichtgemäß der Berufsschifffahrt Platz machen. 

So etwas schien manchen Uferberwohnern ein fremder Anblick und besonders vom  gegenüberliegenden Campingplatz verewigte so mancher dies in seinem  Fotoalbum. Unser Jan organisierte sich bei einem festgemachten  Ausflugsdampfer noch schnell eine Flasche Bier: "...damit das Brot nicht so  trocken ist!". (damit das Boot nicht im Trockenen liegt)

 

neckarfahrt8

Am späten  Nachmittag traben wir dann frohgelaunt wieder am Campingplatz ein. Während  unser Allrad die Boote wieder aus dem Wasser zog, wurde von den Frauen noch  Kaffee und Tee gebrüht. Der leckere Pflaumenkuchen von Sabine und mit Schlagsahne von Barbara leitete dann langsam das Abschiednehmen ein.

Manche liessen sich damit dann doch viel Zeit: Die letzten fuhren um halb sieben, nicht war Helge? Wir hatten das Glück und konnten ein verlängerstes  Wochenende noch bis zum Montag genießen.

 

 

Es war ein tolles Wochenende und wir alle hatten viel Spaß. Dank besonders der Familie Jung, und allen, die diese Abschlussfahrt vorbereitet haben.


Barbara und Jürgen Postma


 
Verwandte Links


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Mitglieder-Berichte:
"Loses Treffen" Leukermeer / September 2004



Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version


zurück

 
  Layout und Copyright by WSC e.V.